• Background Image

    News & Updates

    verlagspublikation

May 25, 2018

And the winner is… die Jury des #newpipertalent-Award kürt den Sieger

Seit kurz vor Weihnachten 2017 läuft der große #newpipertalent-Award auf Sweek: Gesucht wurden
fertig geschriebene belletristische Manuskripte, die während der Einreichungs- und Votingphase von
der Sweek-Community geliked werden konnten.

Es nahmen 260 Autoren teil, die insgesamt 16 Millionen Wörter für den Wettbewerb geschrieben
haben.

Mitte März wurde die Shortlist – eine Kombination aus Publikums- und Juryvoting – mit den acht
Finalisten vorgestellt. Am 16. Mai traf sich schließlich Jury des Awards im Piper Verlag, um aus der
Shortlist den Sieger des Wettbewerbes zu küren. Der erste Preis ist ein mit einem Garantiehonorar
von 1000 Euro dotierter Verlagsvertrag bei Piper Digital.

Die Jury, bestehend aus Piper-Verlegerin Felicitas von Lovenberg, Bloggerin Julia Lotz (miss foxy
reads), Autorin Sabine Kornbichler, dem Piper Fantasy-Programmleiter Carsten Polzin und Piper
Digital-Leiterin Eliane Wurzer, war beeindruckt von den der Qualität der Texte: „Wir haben uns die
Köpfe heiß geredet, weil so viele tolle und spannende Texte eingereicht wurden und uns die
Entscheidung wirklich schwer gefallen ist“, so Sabine Kornbichler. Letztlich kam die Jury zu
folgendem Ergebnis:

 


Der erste Preis geht an A.R. Fischer für „Songbird“

https://sweek.com/read/110655/1400000162

Aus der Jurybegründung:

„Eine warmherzige, mitreißende und auch humorvolle Liebesgeschichte, sprachlich ausgereift,
stimmig und einfallsreich komponiert, die man mit einem Lächeln auf dem Gesicht beendet.“

Diese Geschichte hat die Jury so sehr begeistert, dass der Piper Verlag der Autorin zusätzlich zum 1.
Preis das Angebot macht, „Songbird“ im Frühjahr 2019 als reguläre Taschenbuchausgabe bei Ivy, dem
Jugendbuch-Label von Piper zu veröffentlichen.

Doch auch andere Werke überzeugten, so wird der Piper Verlag folgenden Autoren ebenfalls ein
Vertragsangebot für die Veröffentlichung ihres Werkes bei Piper Digital machen:


Ayla Dade für „Haunted Love“

https://sweek.com/read/121401/1400000162


G.S. Lima für „Writers in New York“

https://sweek.com/read/116370/1400000162

Tanja Karg für „Die weiße Magierin“

https://sweek.com/read/118628/1400000162

Die Jury, die Kolleginnen und Kollegen bei Piper und Sweek gratulieren den Gewinnern ganz herzlich! Alle allgemeinen Teilnahmebedingungen zu #newpipertalent und Informationen findet ihr hier im Blogpost: https://blog.sweek.com/de/piper-schreibwettbewerb-newpipertalent-award/

April 9, 2018

Die Shortlist von #newpipertalent!

#newpipertalent – Unsere Shortlist

Es ist soweit … Der Moment auf den ihr alle gewartet habt … Die Shortlist für unseren Schreibwettbewerb #newpipertalent steht fest!

In den letzten Monaten wurden über 260 Einreichungen auf Sweek für diesen Wettbewerb hochgeladen. Wir sind begeistert und freuen uns sehr über diese hohe Resonanz. Daher an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Autorinnen und Autoren, die am Schreibwettbewerb teilgenommen haben und uns an ihren Geschichten teilhaben lassen!

Die Jury von Piper hat viel gelesen und dabei tolle Storys entdeckt. Sie haben ihren 3 Favoriten entsprechend die Wildcards zugeteilt. Außerdem hat die Community ihre Top 4-Favoriten gewählt und es wurde zusätzlich diejenige Geschichte ausgewählt, die während der Votingphase die meisten Follower erhalten hat.  Die Entscheidung, welcher Titel die Chance auf den Verlagsvertrag mit 1000€ Garantierhonorar verdient, wird am 25. Mai gefällt.

Seid gespannt!! Hier kommt jetzt endlich die lang ersehnte Shortlist für den #newpipertalent Wettbewerb:

SHORTLIST

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als die Tagträumerin den Traumfänger fing – ShadowMoon

Counting Scars – havelostmyself

Das Mädchen aus Glas – featheryx

Die weiße Magierin – Kampf um Prelon – Skraja

Haunted Love – Ayla Dade

Seeking Love der Deal – darkbutterflyflower

Songbird – WriteDrunkEditSober

Writers in New York – Jedes Wort ist für Dich – G. S. Lima

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch an die Autoren!

March 7, 2018

Autoreninterview zur Sweek Premiere: Samira Bosshard

Am 1. März 2018 war es soweit – eine internationale Sweek Premiere! 🍾🎻

Das allererste Werk, das auf Sweek entdeckt wurde, wurde von einem Verlag publiziert! Ravensburger hat am 1. März Samira Bosshards “The Shadow of a Fire” veröffentlicht! Wir sind unglaublich stolz und begeistert, dass wir gemeinsam soweit gekommen sind.

 

Zur Feier des Tages hat sich Samira für ein kurzes Autoreninterview zur Verfügung gestellt.

 

AutoreninterviewSamira Bosshard, geboren 2001 in der Nähe von Zürich, hat ihre Leidenschaft für das Schreiben schon früh entdeckt. Bereits im Alter von acht Jahren verfasste sie erste Kurzgeschichten und schrieb mit vierzehn Jahren ihren Debütroman „The Shadow of a Fire“.

2017 nahm sie damit am Schreibwettbewerb #SchreibMitRavensburger teil und belegte den ersten Platz. Derzeit besucht sie ein Gymnasium in der Schweiz. Sie liebt das Reisen, Schokolade, Chai Tea Latte und lange Schreibnächte mit Freunden.

 

 

Autoreninterview

Liebe Samira, was begeistert dich am Schreiben?

Das Abtauchen in fremde Welten und die Tatsache, dass alles möglich ist. Ich nutze das Schreiben gerne als Ventil, um meine Erlebnisse im Alltag zu verarbeiten, erfinde aber genauso gerne alles neu. Beim Schreiben ist alles möglich, ich kann völlig neue Welten entwickeln – es ist wie eine Auszeit aus dem Alltag.

Wie kommst du auf die Ideen für deine Geschichten?

Das ist eine gute Frage, denn mit den Ideen habe ich oftmals die meiste Mühe. Ich bin leider keiner dieser Autoren, die sich vor lauter Ideen kaum retten können – bei mir kommen selten Ideen, aber wenn, dann packen sie mich völlig. Meistens sind es Träume, Geschichten meiner Mitmenschen oder “Was wäre wenn”-Fragen im Alltag, die mich inspirieren. Da meine Geschichten aber so gut wie immer in die Tiefe gehen, muss mich zuerst etwas emotional bewegen, bevor es mich inspiriert.

Was hat dich dazu bewegt beim #SchreibmitRavensburger Schreibwettbewerb mitzumachen?

Ich habe noch nie bei einem  Schreibwettbewerb mitgemacht, wollte es aber schon lange mal probieren. Und weil mein Manuskript sowieso in der Schublade langsam einstaubte, dachte ich “Wieso nicht?”

Was bedeutet dir „The Shadow of a Fire“?

Sehr viel, weil ich darin einen grossen Teil meiner Gefühle für meine Familie/Freunde verarbeitet habe. Ich habe schon seit meiner Kindheit starke Verlustängste und in diesem Buch habe ich diese teilweise verarbeitet. Nie hätte ich aber gedacht, dass mich Avalees Geschichte so mitnehmen würde.

Hast du noch weitere (Roman-) Projekte in Planung oder schon fertig?

Ich habe einen weiteren New Adult-Fantasy-Roman geschrieben, der noch auf eine Überarbeitung wartet und zahlreiche Geschichten angefangen 😃 Momentan plane ich gerade an einem weiteren Young Adult Projekt, das mir sehr viel bedeutet.


Ihr wollt mehr “Autoreninterviews” von Samira hören? Folgt ihr auf Instagram und schaut euch bspw. ihr Q&A zum Lekotorat bei Ravensburger an!

Ihr seid neugierig auf das Buch? Samira hat eine Leseprobe auf Sweek zur Verfügung gestellt!

Ihr wollt das Buch endlich in seiner Endfassung sehen? Es ist auf Plattformen wie Amazon, im Google PlayStore, auf iTunes, auf Kobo, auf Thalia, usw. erhältlich und für euch bis 14. März um 50% reduziert!!