• Background Image

    News & Updates

    gedichtwettbewerb

April 18, 2018

Lyrik-Schreibwettbewerb: Wir suchen den/die Poesiekönig/in!

Der Poesiekönig

Wer sinniert so spät bei Nacht und Wind?

Es ist der Sweeker, der sein Gedicht beginnt;

Er hat seine Muse fest im Blick,

Er fasst sie sicher, und hat Glück.

Es ist Zeit für den Wettbewerb, nach dem ihr euch so lange gesehnt habt…  Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass wir den ersten Lyrik-Schreibwettbewerb auf Sweek heute eröffnen. Gesucht ist der/die deutsche Poesiekönig/in!

Dieses Mal habt ihr fast zwei Monate lang Zeit, um mit eurem Werk teilzunehmen und ihr könnt so viele Gedichte und lyrische Werke einreichen, wie ihr wollt! Benutzt dafür den Hashtag #poesiekönig. Wir erwarten eine Fülle an kreativen Ergüssen, in denen ihr uns euren poetischen Blick auf die Welt näherbringt.

Dabei dürft ihr schreiben, über was ihr wollt! Egal ob klassisches Gedicht, wie Ballade, Sonett oder ähnliches, Poetry Slam oder sonstige lyrische Werke, lasst eurer kreativen Ader freien Lauf! Teilt uns und den anderen Sweekern mit was euch bewegt, worüber ihr nachdenkt oder was euch inspiriert. Wir sind gespannt!

 

Dauer

Einreichungszeitraum: 18. April bis 15. Juni 2018

Juryperiode: 20. Juni bis 18. Juli 2018

Gewinnerbekanntgabe: 25. Juli 2018

 

Preise

Hauptpreis: 50€ für Hauptgewinner

Beliebtestes Werk: Ein Abzeichen fürs Cover

Shortlist (10 Titel): individuelles, professionelles Feedback vom Poetry-Verlag „Lektora“ und bei ausreichender gesamter Länge der Werke besteht die Möglichkeit, in einem exklusiven Lyrik-Sammelband in gedruckter Version von Sweek veröffentlicht zu werden.

 

Zusammenfassung

  • Teilnahme bis: 15. Juni 2018
  • Wörterlimit: 10 – 2.000 Wörter
  • Hauptpreis: 50€ für einen Hauptgewinner und individuelles Feedback von „Lektora“ (nur Shortlist)
  • Du kannst entweder einen lyrischen Text/Gedicht oder eine inhaltlich zusammenhängende Gedichtsammlung einreichen (solange diese nicht das Wortlimit überschreitet; sie kann in einer „Geschichte“ auf Sweek in mehreren Kapiteln veröffentlicht werden, um als ein Werk bewertet zu werden; Gedichte, die als Sammlung in mehreren “Geschichten” veröffentlicht werden, werden einzeln bewertet!)
  • Dein Werk muss nicht exklusiv sein, d.h. es darf anderweitig von dir publiziert worden sein
  • Internationaler Wettbewerb (teilnehmende Sprachen: englisch, spanisch, portugiesisch, deutsch, polnisch, niederländisch, indonesisch; Vorsicht: es gelten ggf. andere Regeln dort!)
  • Offenes Thema! Hau uns vom Hocker mit deiner kreativen Idee und werde Poesiekönig/in!

 

Teilnahmebedingungen:

  1. Du musst mindestens 13 Jahre oder älter sein, um teilzunehmen. Solltest du jünger sein, brauchst du das Einverständnis deiner Eltern.
  2. Dein lyrischer Text muss in deutscher Sprache verfasst werden.
  3. Dein lyrischer Text muss zwischen 10 und 2.000 Wörter enthalten.
  4. Dein lyrischer Text muss nicht neu oder exklusiv sein, d.h. er kann auch auf anderen Plattformen von dir veröffentlicht worden sein. Er muss nicht neu hochgeladen werden.
  5. Dein lyrischer Text muss den Hashtag #poesiekönig in den Story-Details aufweisen.
  6. Der lyrische Text muss von dir geschrieben werden. Du kannst ihn auch mit einem Freund schreiben. Solltet ihr gewinnen, muss der Preis geteilt werden. Plagiate sind verboten und können strafrechtlich verfolgt werden.
  7. Dein lyrischer Text muss bis Einsendeschluss fertiggestellt werden. Er darf danach nicht mehr geändert werden – dies führt zur Disqualifikation.
  8. Du kannst mit mehreren lyrischen Texten antreten.
  9. Dein Werk muss dem Genre Lyrik zuzuordnen sein. Prosa wird disqualifiziert.
  10. Der beliebteste lyrische Text („Das beliebteste Gedicht“) wird ausgewählt auf Basis der Likes, die er hat. Fälschung von Likes führt zu Disqualifikation. Der beliebteste lyrische Text muss den Qualitätsanforderungen des Sweek Teams entsprechen.
  11. Spam-Kommentare/Nachrichten mit Werbung von deinem Werk (ausgenommen spezielle Promotion-Stories) an unpassenden Stellen resultieren in Disqualifikation und möglicher Löschung deines Accounts, falls das Verhalten sich fortsetzt.
  12. Sollte der Gewinner nicht innerhalb von 2 Wochen antworten, wird der Preis an den zweiten Platz verliehen.
  13. Mit der Teilnahme an diesem Wettbewerb gibst du Sweek die Rechte, deinen lyrischen Text in einem Sammelband zu veröffentlichen, vorausgesetzt, es gibt ausreichend lange Werke. Sollte der Autor damit nicht einverstanden sein, dann muss er dies in der Kurzbeschreibung bekannt geben.
  14. Mit der Teilnahme an diesem Wettbewerb gibt der Autor an, die Teilnahmebedingungen verstanden und akzeptiert zu haben.
  15. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei.

Hinweis: Der Wettbewerb ist in keinster Weise gesponsert, finanziell unterstützt, administriert von oder verbunden mit Facebook.

 

Jury-Mitglieder (wird laufend aktualisiert!)

Kea von Garnier

Kea von Garnier ist Poetin, Essayistin und zweifache Katzenmutter und lebt und schreibt in Berlin. Neben ihrem philosophisch-persönlichen Blog füttert sie den Instagram-Feed ihrer Follower regelmäßig mit Gedichten. 2017 erschien ihr erster Lyrik-Band „Poetische Zeiten.

 

 

 

Simeon Buß

Simeon Buß ist Bühnenpoet, Moderator & Kleinkunstveranstalter. Seit 2013 bespielt der 30-jährige verschiedene Bühnenformate; dabei wechselt er fließend zwischen Kabarett, Lyrik und Rap. Neben den unzähligen Siegen bei Poetry Slams, trägt Buß den Titel des Landesmeisters im Poetry Slam von Niedersachsen & Bremen.

 

 

Karsten Strack

Karsten Strack, geboren 1968, ist Poetry Slammer, Literaturveranstalter, Literaturdozent und Geschäftsführer des Paderborner Lektora-Verlag, der mittlerweile der größte europäische Poetry-Slam-Verlag ist.

 

 

 

 

Denise Bretz

Denise Bretz, Jahrgang 1995, seit der Geburt absoluter Bücherfan, hat diese Leidenschaft zum Beruf gemacht und kümmert sich als leitende Angestellte beim Lektora-Verlag um Lektorat, Drucksatz und Pressebetreuung.

 

 

 

 

Foto: Jannick Zebrowski

David Friedrich

David Friedrich ist Poetry Slammer und Moderator. Von 2017 bis Mitte 2018 präsentiert er die Sendung Kummerkasten im KiKA von ARD und ZDF. Der Performance-Poet gehört zu den talentiertesten und erfolgreichsten Bühnenpoeten des Landes und schaffte es 2013 und 2015 bei den deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften ins Finale. Seit 2016 tourt David Friedrich mit seinem eigenen Soloprogramm „Auf ein Date mit David Friedrich“ durch den deutschsprachigen Raum und veröffentlichte im Oktober mit „Solange es draußen brennt“ (Satyr Verlag Berlin) sein drittes Buch.

 

 

Kim Catrin

Kim Catrin ist eine junge Poetin aus Düsseldorf und seit Frühjahr 2016 auf Poetry Slam Bühnen aktiv. Ihre Texte behandeln meist persönliche Erlebnisse und Angelegenheiten, die ihr auf dem Herzen liegen. Damit schaffte sie es 2017 ins Finale der Deutschsprachigen U20 Meisterschaften. Außerdem ist sie Teil des Slam Teams Parkpunk und gehört zur Essener Lesebühne Schall und Raucher.

 

 

Theresa Vogrin

Theresa Vogrin, geboren in 1996, ist eine Büchersammlerin und Autorin aus Österreich, zurzeit wohnhaft in England. Sie schreibt Gedichte, Essays und Kurzgeschichten in Deutsch und Englisch. Ihr erstes Poetry Buch „Bitter-Sweet“ ist ab Sommer 2018 erhältlich.

  

 

 

 

Foto: Zoe Lindegger

Marvin Suckut

Marvin Suckut wurde am 08.11.1989 in Stuttgart geboren. Seine Karriere als Autor begann 2009 in Stuttgart bei den Baden-Württembergischen U20 Meisterschaften im Poetry Slam, welche er gewann. Seitdem kann er auf über 800 Auftritte bei Poetry Slams, Lesebühnen und andere Literaturveranstaltungen zurückblicken. Seit 2010 lebt und arbeitet er in Konstanz, von wo aus er eigene Literaturveranstaltungen rund um den Bodensee organisiert und moderiert. 2012 erschien sein erstes Buch “Ich kann ja sonst nichts.” im Tinx-Verlag. Er wurde 2013 und 2014 Baden-Württembergischer Vize-Meister und stand 2016 im Finale der  deutschsprachigen Meisterschaften in Stuttgart. Er gibt regelmäßig Workshops an Schulen und anderen Institutionen zum Thema “Rhetorik”,”Poetry Slam” und “Kreatives Schreiben und Performance”. 

 

 

Florian Stein

Florian Stein, Slam Poet und Lyriker aus Bochum, bereist seit 2015 Bühnen im deutschsprachigen Raum mit Geschichten, die leichtfüßig zwischen Politik und Alltag, Realität, Philosophie und Unsinn schwanken. Immer energiegeladen und bissig, spricht der NRW-Meisterschaftsfinalist 2017 über das Mit- und Gegeneinander unserer Welt und sicherte sich damit innerhalb kurzer Zeit seinen verdienten Platz unter Deutschlands Tourpoeten.

 

 

 

Foto: Simon Kallwitz

Maron Fuchs

Die 23-jährige Maron Fuchs wirbelt seit drei Jahren mit ihrer lebensbejahenden Lyrik über die Slambühnen. Die Geschwindigkeit, mit der sie ihre Texte vorträgt, sucht ihresgleichen. Abseits der Slambühne lässt sie es allerdings gerne mal ruhiger angehen, beispielsweise bei Lesungen aus einem ihrer Jugendromane. Zum Studium hat es sie nach Bamberg verschlagen, wo sie auch ihren ersten Slamauftritt hatte. Unterwegs war die Bayernslamfinalistin 2017 seitdem hauptsächlich in Franken, frönt aber auch andernorts ihrem liebsten Hobby – für das gute Gefühl, auf der Bühne zu stehen und mit ihren Texten, die von Herzen kommen, dem Publikum etwas mitzugeben.